Hinzugefügt am 26.12.2019

Studentenapartments als Kapitalanlage - Profitieren vom Studienboom

Hinzugefügt am 26.12.2019

Studentenapartments als Kapitalanlage - Profitieren vom Studienboom

Rendite:
Bis zu 5%
Anlagesumme:
Ab 85.000 €
Projektstatus:
Verfügbar
Dauer:
Ab 3 Jahren
Dividende:
Monatliche Mietzahlungen
Risiko:
Mittleres Risiko
Gratis und unverbindlich

Immobilien als Kapitalanlage haben sich in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase als sehr Solide erwiesen. Nach Analysen der Bundesbank wachsen die Vermögen der Immobilienbesitzer deutlich überdurchschnittlich stark. Mietobjekte scheinen als Kapitalanlage die vermeintlich unumstößliche Regel zu brechen, dass attraktive Renditen nur und den Preis höherer Risiken zu erzielen sind. Das „Betongold“ erweist sich als ähnlich wertstabil wie Gold, wirft aber zusätzlich noch eine Mietrendite ab.

Bei Studentenapartments droht wenig Leerstand

Das größte Risiko von Immobilien als Kapitalanlage besteht in einem längerfristigen Leerstand. Die Kosten laufen in diesem Fall weiter, die Einnahmen fallen aber aus. Deswegen fassen Geldanleger zunehmend spezielle Marktsegmente ins Auge, die auch langfristig eine hohe Nachfrage garantieren. Dazu zählen nicht nur Mietwohnungen in den Metropolen, sondern beispielsweise auch Pflegeimmobilien oder eben Studentenappartements. Die Zahl der Studierenden ist mittelfristig mit recht hoher Genauigkeit prognostizierbar. Die Zahl der Schulabgänger ist gut vorhersehbar und es erscheint auch nahezu sicher, dass die Studierneigung eher zu- als abnehmen wird. Weil auch die Studiengebühren derzeit nicht auf der Agenda der Politik stehen, wird Deutschland darüber hinaus auch weiterhin viele Studenten aus dem Ausland anziehen. Kurzum: Es bestehen keine ernsthaften Zweifel daran, dass der Bedarf an Wohnraum für Studenten auch in Zukunft sehr hoch sein wird.

Studentenapartments als Geldanlage

Aus Sicht des Anlegers fällt der Vergleich zwischen Studentenapartments und normalen Mietwohnungen aus mehreren Gründen deutlich zugunsten der Studentenapartments aus. Zunächst sind diese deutlich kleiner als typische Wohnungen. Der Kaufpreis ist daher niedriger, weswegen der mit Fremdkapital zu finanzierende Anteil für Privatanleger entsprechend geringer ausfällt. Den niedrigeren Finanzierungskosten stehen die für kleine Objekte typischen höheren Mieterlöse pro Quadratmeter gegenüber. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass kleinere Objekte im Bedarfsfall leichter und schneller verkauft werden können, was sich positiv auf die Liquidität auswirkt. Erwähnenswert ist auch die typischerweise recht kurze Mietdauer in Studentenapartments. Diese führt zwar einerseits zu etwas höheren Verwaltungskosten, erlaubt aber im Gegenzug problemlose regelmäßige Mietanpassungen. Die Praxis zeigt, dass auch hier die Vorteile die Nachteile überwiegen.

Investieren in Studentenapartments

Die Kaufreise für typische Studentenapartments sind selbstverständlich abhängig vom Standort und variieren daher in weiten Grenzen zwischen 70.000 Euro und 140.000 Euro. Die erzielbaren Mieteinnahmen sind ebenfalls standortabhängig. Wichtig ist, dass der allgemeine Mietspiegel der jeweiligen Kommune hier nur wenig aussagekräftig ist. Studentenapartments werden meist komplett möbliert vermietet, weswegen die Mieten deutlich über dem Durchschnitt liegen. Insgesamt sollten Renditen von etwa sechs Prozent realistisch zu sein.

Nicht alle Standorte sind empfehlenswert

Nicht in allen Städten und Regionen herrscht Wohnungsmangel, in einigen Regionen herrscht stattdessen sogar ein Überangebot an Wohnraum. Dort sind auch Studentenapartments als Geldanlage mit hohen Risiken behaftet. Dies gilt zum Beispiel für die meisten ländlichen Regionen in den östlichen Bundesländern, aber auch für einige vom Strukturwandel betroffene Städte des Ruhrgebiets. Auch in anderen Regionen finden sich Großstädte, die nicht von der Landflucht in die Städte profitieren. Während Vermieter größerer Wohnungen normalerweise wenig Interesse daran haben, an eine Studenten-WG zu vermieten, kann dies in solchen Regionen mangels Alternativen anders aussehen. Beispiele sind die Universitätsstädte Duisburg, Braunschweig oder Magdeburg, in denen Vermieter von Studentenapartments ihre Wunschmieten nur schwer am Markt durchsetzen können.

Über den Anbieter

Maximilian Shiraishi
CAPITAVA bietet Zugang zu attraktiven Anlagemöglichkeiten und Investmentprodukten von renommierten Anbietern.
Maximilian Shiraishi (CEO)
CAPITAVA bietet Zugang zu attraktiven Anlagemöglichkeiten und Investmentprodukten von renommierten Anbietern.
Risikohinweis: Der Erwerb dieser Anlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Rendite:
Bis zu 5%
Anlagesumme:
Ab 85.000 €
Projektstatus:
Verfügbar
Dauer:
Ab 3 Jahren
Dividende:
Monatliche Mietzahlungen
Risiko:
Mittleres Risiko
Gratis und unverbindlich
Möchten Sie Informationen zu diesem Produkt anfordern?
Klicken Sie "Nein" wenn Sie mit der Suche fortfahren möchten